Hauptversammlung 2019

posted in: Berichte | 0

Am vergangenen Mittwoch, 25. September führte Of@UniSG die Hauptversammlung 2019 des Vereins der Offiziere an der Universität St. Gallen durch. Wie üblich wurde der Ablauf der Hauptversammlung erst kurz vor der Versammlung bekannt gegeben. Dieses Mal stand eine Festungsbesichtigung in St. Margrethen auf dem Programm. Die Festung Heldsberg ist ein Artillerie-Fort aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs. Die Sperrstelle Bruggerhorn mit dem Artilleriewerk Heldsberg sowie die Sperrstelle Stoos gelten als militärhistorische Denkmäler von nationaler Bedeutung.

Nach der Versammlung im Tenu B um 15.30 Uhr im Bibliotheksgebäude genossen wir HSG-Offiziere einen Apéro und trafen uns anschliessend hinter der Universität, um nach einer kurzen Fahrt im Duro nach St. Margrethen pünktlich in der Festung anzukommen. In der Festung Heldsberg erwartete uns eine herzliche Begrüssung, eine kurze Orientierung durch einen ehemaligen Festungsoffizier und eine köstliche Zwischenverpflegung.

Führung durch das Festunsmuseum Heldsberg

Gestärkt führten uns die Festungswärter des Festungsmuseums Heldsberg durch die Gänge und Einrichtungen des Bollwerks. Nach der Führung erhielten die Neumitglieder ihre Aufträge für die Feuertaufe. Sofort machten sich die zahlreichen Neumitglieder Notizen und Gedanken, diskutierten und wägten ab, wie die Aufträge wohl am besten zu lösen waren.

Der geschäftliche Teil

Der geschäftliche Teil der Hauptversammlung konnte speditiv und mit klarem Fokus auf die Kernpunkte erledigt werden. Der bisherige Vorstand wurde mit grossem Applaus geehrt und mit einem Geschenk würdig verabschiedet. Of@UniSG bedankt sich herzlich bei den Offizieren Simon Spielmann, Dominik Ess, Flurin Cavelti, Jan Hofer und Jonas Glatz für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren. Neu in den Vorstand gewählt wurden die Offiziere Nicolas Schuler, Alessandro Vögeli und Andreas Meyer. Kassier Marco Pauli verbleibt im Vorstand von Of@UniSG und PIO Dominik Ess steht dem Verein für eine Übergangszeit weiterhin zu Verfügung, bis sein Posten von Flurin Harzenmoser (zurzeit im Austausch) im Dezember 2019 übernommen wird.

Der gesellige Teil mit Feuertaufe

Im Anschluss konnte beim gemeinsamen Abendessen am Buffet diskutiert, gegessen und getrunken werden. Vor dem Dessert fand die Feuertaufe statt, bei welcher alle Neumitglieder von sich überzeugen konnten und ausnahmslos durch Mehrheitsentscheid aufgenommen wurden.